Category: things

15.8.11

keyboardEin wenig drängt sich der Gedanke auf, dass man vielleicht zuviel arbeitet, wenn man feststellt, dass man schon wieder den Aufdruck von den Tasten einer Tastatur abgenutzt hat. Oder die Tastaturen von heute sind einfach nicht mehr das, was sie früher einmal waren.

Eigentlich ist mir das aber ganz recht: Ich bemerke an mir eine seltsame Verwirrung, denn mittlerweile verwirrt es mich enorm, wenn Tasten das tun, was tatsächlich auf ihnen draufsteht. Da ich blind tippe und sehr an das deutsche Layout gewöhnt bin (und das auch am nützlichsten ist, wenn man viel auf Deutsch tippt), behalte ich diese Einstellung bei, auch wenn ich ein englisches Keyboard habe – und die sind im Büro leichter zu bekommen. Die geöffnete Klammer ist also nicht, wie auf meiner Tastatur, über der 9, sondern über der 8. Das geht dann aber irgendwann so weit, dass ich auf deutschen Tastaturen, wenn ich dann doch darüber nachdenke, immer erst die Taste neben der Klammer drücke und mich wundere, dass das dann einen / erzeugt und kein (. Wirklich: Das Leben ist manchmal recht verwirrend. Aber ich betrachte meine englische Tastatur mit deutschem Layout gerne als Sicherheitsfeature. 😉