Gnarf.
Ich brauche einen Sekretär und/oder ein Diktiergerät und/oder wasserfestes Papier.
Ich hatte eben unter der Dusche [nein, ich habe nicht bis fast drei Uhr geschlafen, mir war nur so kalt] einige wirklich gute Ideen für meine Diplomarbeit, die ich jetzt nicht rekonstruiert bekomme. Nur in Ansätzen, aber die klingen gar nicht mehr so brillant. Dabei hatte ich unter der Dusche mindestens eine ganze Seite Text im Kopf vorformuliert.
Ich kann sowas auch sehr gut nachts – wach liegen, eine Idee haben, zu schläfrig zum Aufschreiben sein, sich sagen, daß die Hirnwindungen sich am Morgen sicher in die gleiche Richtung krümmen werden. Tun sie aber leider meist nicht.

Doch wenn ich dann hier sitze, frage ich mich, ob mein Gehirn irgendwie nicht genug Arbeitsspeicher hat, um den Überblick über die komplette Arbeit zu behalten, sich zu merken, ob ich irgendwas an irgendeiner Stelle bereits erwähnt habe, und gleichzeitig akademisch unschlagbar beeindruckende neue Ideen zu liefern.
Gnarf.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *