Sonntagsspaziergang mit James Joyce


Trau keinem, auch nicht James Joyce

Wie nett, beim sonntäglichen Flanieren durch fremde Städte Berühmtheiten zu begegnen. James Joyce schien den Sonntag zu nutzen, um auf Ulysses’ Spuren ein wenig die plötzliche Sonne zu genießen.
Man ist sich nicht ganz sicher, ob er bemerkte, dass man seine Schritte überwacht: Trau keinem, auch nicht James Joyce. Vielleicht suchte er aber auch bewusst ein wenig Öffentlichkeit, wer weiß das schon so genau? Ein wenig mediale Aufmerksamkeit per CCTV in Zeiten des Internet.

James Joyce beim Sonntagsspaziergang
Und auch James schien seiner Umwelt mit ein wenig Misstrauen zu begegnen. Wenn jemand mitten in meine Lieblingsflanierstrecke, jahrzehntelang erprobt und literarisch gründlich erfasst, plötzlich eine unerklärte, monströse Metallnadel rammen würde, wäre ich auch ein wenig vergrätzt. Auch wenn sie hübsch die Sonne reflektiert.

,

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *