2013-farbig
Mehrfach habe ich in den letzten Wochen in den Medien erfahren, dass Pantone die Farbe des Jahres 2013 angekündigt hat: Das neue Jahr, so erfuhr ich, wird smaragdgrün. Ich muss zugeben, dass ich durch 2012 gekommen bin, ohne mich an “Tangerine Tango” zu orientieren in all meinen farblichen Entscheidungen, aber nun denn – heute bin ich vorbereitet und gehe farblich optimal abgestimmt in den 1. Januar, dank eines fröhlichen Nachmittags voller Fimo-Gematsche. Das hatte ich seit etwa 20 Jahren nicht  mehr gemacht und wollte eigentlich etwas ganz anderes basteln – aber wenn man den Ofen schon einmal anwirft, sollte es sich ja lohnen, für einen halben Kubikzentimeter Fimo schiene mir das doch etwas übertrieben. (Ergebnisbericht folgt.)

Ansonsten ist der Neujahrstag ruhig (und regnerisch): Herumsitzen, die alljährliche Diskussion, dass das Grauen des Traumschiffguckens obligatorisch ist und wichtig, damit ich als Auslandsdeutsche nicht den Kontakt zur deutschen Kultur verliere (hehe) und weil der Herr Verlobte ja immerhin GEZ-Gebühren dafür bezahlt hat, und weil das gemeinsame Echauffieren durchaus unterhaltsam ist. (Für die nachfolgende Spinoff-Serie reichte unser Interesse dann nicht mehr, obwohl es, soweit ich es verstand, um total heitere Hochzeitsplaner auf einem Kreuzfahrt geht, was wir ja in gewisser Weise als Bildungsfernsehen hätten betrachten können.) Statt dessen widmen wir uns nun höherer Kultur (“Zombieland” im Privatfernsehen, besser als von mir befürchtet) – und außerdem melden sich meine guten Vorsätze und ich habe brav eine Seite in meinem Moleskine-Kalender-cum-Skizzenbuch gefüllt UND verfasse jetzt einen Blogeintrag. Jawohl! Frohes Neues, allerseits!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *